Paparoa Nationalpark - NZ

Punakaiki Nat.Park Das absolute Highlight des Paparoa National Parks sind die Pancake Rocks. Wie aufeinander geschichtete Pfannkuchen sehen diese Kalksteinformationen aus. Bei Flut wird das eindringende Wasser spektakulär durch Felsverengungen in die Luft geblasen. Bei einem Besuch der Pancake Rocks sollte man immer den ein oder anderen Ersatzfilm dabei haben, denn wahrscheinlich bleibt der Fotoapparat im Dauerbetrieb. Ein weiteres Highlight, insbesondere für Abenteurer ist der Inland Pack Track. Dieser Weg wurde ursprünglich von den Goldsuchern angelegt. Heute noch kann man den historischen Weg gehen. Der Weg führt zwei-drei Tage lang durch den Paparoa Nationalpark und bietet mit seiner Route durch die Wildnis viele unvergessliche Momente. Hinter Punakaiki kann man Kalksteinhöhlen besichtigen. Die tieferen Höhlen, so auch die 5km grosse Xanadu Höhle kann man im Rahmen geführter Touren besuchen.


Westland National Park NZ

Westland National Park Mehr als 60 Gletscher kennzeichnen den Westland/Tai Poutini Nationalpark. Zwei davon, der Fox und der Franz Josef Gletscher sind weltweit die einzigen Gletscher die bis zu einem Regenwald erstrecken. Die Maoris nennen die Gegend "Ka Roimata o Hinehukatere", "die Tränen des Lawinenmädchens". Laut einer Maori Legende ermutigte das Mädchen Hinehukatere ihren Liebhaber Tawe mit ihr die Berge zu besteigen. Tawe rutschte aus und stürzte zu Tode, Hinehukateres Tränen bilden die Gletscher. Aber nicht nur durch seine beeindruckenden Gletscher zeichnet sich dieser Nationalpark aus. Er ist ebenfalls ein wahres Paradies um die einheimische Vogelwelt zu beobachten. Der Regenwald und grosse Feuchtgebiete beheimaten seltene Arten, wie den Okarito Brown Kiwi, den Kamana oder den Weissen Fischreiher, Kotuku.


Fijordland National Park NZ

Fijordland National Park Die dem Meer zugewandte Seite des Fjordland National Parks ist eine Serie von vierzehn gewaltigen Einschnitten, geformt von den Gletschern der aufeinander folgenden Eiszeiten. Eins der schönsten und dramatischsten Gebiete Neuseelands. Entdecken Sie den Fjordland National Park zu Fuss, mit dem Seekajak, dem Boot oder aus der Luft. Hochaufragende, schneebedeckte Gipfel spiegeln sich in den dunkelblauen Armen des Meeres, das in das Innerste des stark bewaldeten Parks hineinreicht. Hier kann man mehr als 800 Jahre alte Bäume finden. Wenige Plätze der Welt können mit diesem Schauspiel der Natur mithalten.Drei der neuseeländischen Great Walks befinden sich in diesem Nationalpark. Der bekannteste und beliebteste ist der Milford Track, für die gesamte Wanderung braucht man fünf Tage. Der Kepler Track ist eine viertägige Rundwanderung. Der Routburn Track führt in den Mount Aspiring Nationalpark und dauert gewöhnlich drei Tage.


Abel Tasman National Park Picton, NZ

Abel Tasman National Park Längst ist der Abel Tasman National Park kein Geheimtipp mehr, sondern für viele Touristen die Hauptattraktion in Neuseeland. Der Park ist mehr als jeder andere Downunder der Inbegriff des Paradieses, weil seine goldenen Sandstrände fast ausschliesslich nur per Boot erreichbar sind. Der Park ist ausserdem Ausgangspunkt für einen der beliebtesten Wanderwege in Aotearoa- dem Abel Tasman Coast Track, der nicht nur entlang einer der exotischsten Küste Neuseelands führt, sondern auch wunderschöne Ausblicke über traumhafte Buchten und eine einzigartige Vegetation bietet.Die Schönheit des Abel Tasman und die sanfte Ruhe des Paddelns gehören für viele Besucher zusammen. Das Wassertaxi fährt viermal am Tag 5 Buchten im Park an und setzt hierbei Wanderer und Paddler aus und liest sie - Tage oder nur Stunden später - wieder auf. Die Eintagestour führt entlang goldener Sandstrände bis hinauf zur "Watering Cove" Bucht, wobei unterwegs Kormorane und Robben beobachtet werden können.


Mount Cook National Park NZ

Mount Cook National Park Im Herzen der Südinsel liegt die Mount Cook Mackenzie Region. Mit Bergen, Seen und Gletschern bietet sich überall eine perfekte Landschaftskulisse. Den ersten Blick über das türkisfarbene Wasser des Lake Pukaki auf Aoraki Mount Cook werden Sie nie wieder vergessen. Neunzehn Gipfel im Aoraki Mount Cook Nationalpark sind über 3.000 Meter hoch. Mit 3.754 Metern stellt der Aoraki Mount Cook jedoch alle in den Schatten! Buchen Sie einen Trip mit einem Kufenflugzeug vom riesigen Tasman Gletscher. Aus der Vogelperspektive wirken die zahlreichen türkisfarbenen Gletscherseen wie unnatürliche Farbkleckse in der Schneelandschaft. Lake Tekapo und der gleichnamige Ort ist einer davon.


zu Neuseeland Tipps...