New England 2013

Bass Harbor bis Portland

Maine Coast

Bass Harbor

Old Orchard Beach

Old Orchard Beach

31.08.2013

Heute erkunden wir den westlichen Teil vom Acadia Park. In Bass Harbor schauen wir uns das Lighthouse genauer an, leider nur von aussen. Anschliessend erleben wir auf dem 2 ml Ship Harbor Walk die Natur und die Küste . Der Nebel hüllt Teile des Gebietes ein und gibt ihm einen mystischen Touch. Am Hafen von South Harbor stärken wir uns bei einem feinen Omelett. Wir verlassen den Acadia National Park und fahren zurück nach Ellsworth. Unterwegs Richtung Bucksport finden wir ein nices Motel direkt am See.

01.09.2013

Wir folgen der Route 1 South nach Rockland, wo wir das Rockland Breakwater Lighthouse besichtigen. Über einen Damm gelangen wir zum Leuchtturm und erklimmen die Spitze des Turms. Es ist heiss und schwül und wir sitzen im Schatten um zu relaxen, bevor wir den Rückweg in Angriff nehmen. Wir fahren weiter an kleinen herzigen Städtchen vorbei. Im Moody's Diner Giftshop werde ich noch fündig. Unterwegs on the road übernachten wir.

02.09.2013

Heute regnets in Strömen. Wir lassen uns nicht abhalten und fahren zum Pemaquid Point Lighthouse. Aber vorher gibts noch ein deftiges amerikanisches Frühstück im Moodys Diner. Beim Leuchtturm angekommen; wir ziehen im Auto unsere Regenjacken an und dann heisst es , rennen was das Zeug hält bis wir im Lighthouse sind. Da ist es wenigstens trocken. Wir steigen rauf zum Turm über eine schmideiserne Wendeltreppe. Wieder unten lesen wir noch ein wenig über die Geschichte des Lighthouses. Zurück zum Auto, bis wir drin sind, sind wir klitschnass! Wegen des Regens entschliessen wir uns in Freeport ins Outlet Shopping zu gehen. Weiterfahrt nach Portland, wo wir übernachten.

03.09.2013

Heute fahren wir ein Stück zurück nach Grey zum Wildlifepark. Da wir das Moose nur von weitem sahen, oder nicht sahen, wollen wir hier noch Eins sehen. Der Park ist zwar schön gemacht, aber die Tiere sind leider in kleinen Gehegen. Wir machen hier noch Picknick und fahren anschliessend weiter nach Portland. In Portland schauen wir den Hafen und die schönen Quartiere an. Nachdem wir ein bisschen Verkehrsprobleme in Portland haben, fahren wir weiter nach Old Orchard Beach, wo wir ein geniales Motel am Beach finden. Ein Apero am Strand entschädigt für die Strapazen vorher!


Portland, ME bisHyannis, MA

Portland Head Lighthouse

Nibbles Lighthouse

York Harbor

 Salem

04.09.2013

Heute gehen wir als erstes an den Beach um die Morgenstimmung zu geniessen. Ein neuer wunderschöner Tag. Nach dem Frühstück laufen wir am Beach entlang zum Pier und geniessen die Idylle. Dann fahren wir zum Portland Head Lighthouse. Von da alles der Küste entlang nach Süden. In Ogunquit Beach machen wir Kaffestop. Ein touristischer Ort mit vielen Leuten. Es zieht uns weiter nach York Beach, wo wir direkt am Meer ein Motel finden. Nach dem Duschen gehen wir für den Sunset zum Nibbles Lighthouse. Wir sind nicht die einzigen, die diese Idee haben. Der Himmel strahlt in den schönsten Farben. Beim letzten Licht fahren wir am Beach nach zurück zum Motel. Dort gibt es Abendessen.

05.09.2013

06h Tagwach. Wir wollen nun auch den Sunrise beim Lighthouse sehen. Das Wetter spielt aber nicht so mit. Weiter südlich in Kittery gehen wir noch in die Outlet Mall zum shoppen. Dann verlassen wir Maine und fahren durch bis Salem/Danvers, MA. Nach langem Suchen finden wir etwas ausserhalb ein nices Motel. Wir beschliessen Salem noch einen Besuch abzustatten. Salem ist bekannt durch seine Hexenprozesse im Jahre 1692. Überall findet man touristische Attraktionen wie Grave Yard, Witch Museum, Halloween and Haunted Happenings, wo einem über Hexen erzählt wird. Wir erkunden Salem zu Fuss und fahren noch zum House with the Seven Gables, welches wir aber nur von aussen ansehen. Anschliessend machen wir uns einen gemütlichen Abend im Motel.

06.09.2013

Heute fahren wir durch Boston durch, das gibt einen ersten Eindruck von der City. Auf der Route 1 South fahren wir auf die Skyline zu und die ist riesig nach so vielen kleinen Orten. Auf dem Pilgrims Highway geht's weiter. Unseren ersten Stop und Mittagshalt machen wir in Plymouth, der Pilger Stadt. Wir parkieren beim Visitor Center und erkunden das Örtchen zu Fuss. Erst geht es zum Pilgrim Memorial Park. Dort am Hafen sehen wir die Mayflower II , eine Kopie des Schiffes, dass die ersten Pilger nach Plymouth brachte. Hübsche kleine Häuser, Mansion, Shops säumen die Strassen. Strassencaffes und Restaurant laden ein zum verweilen. Bei der Grist Mill in Lucioso's Pub entspannen wir bei einem Capuccino. Am Nachmittag fahren wir weiter auf der 3A South nach Cape Cod. In Hyannis finden wir ein schönes Motel. Nach einer Dusche laufen wir ins Städtchen und genehmigen uns bei der British Beer Company ein feines Bier. Am Abend gibts noch Steaks mit Hindernissen. Beim Kochen geht uns das Gas aus und wir müssen auf die schnelle einen K-Mart finden um Nachschub zu kaufen. Aber no problem !


Cape Cod, MA

Provincetown

Provincetown

The Dunes

Sunset at Race Point

07.09.2013

Heute fahren wir bis an die Spitze von Cape Code. Beim Chatham Lighthouse machen wir den ersten Stop. Leider kann man den Leuchtturm nicht besichtigen. Aber der Strand ist genial. Barfuss laufen wir am Strand und durch die Dünen. Wir setzen uns in den Sand und schauen den Wellen zu. Plötzlich sehen wir einen Seal ganz in der Nähe auftauchen. Wir sehen noch einige Tiere die immer wieder auftauchen. Später im Ort flanieren wir ein wenig und gönnen uns einen Caffee in der Sonne. Im kleinen Park nebenan machen wir noch Lunchbreak, bevor's weiter geht. Unterwegs besuchen wir noch das Nauset Head Lighthouse. Da der Parkplatz am Beach US $15.00 kostet, beschliessen wir das Auto bei der Schule am Weg abzustellen und die 20 Minuten bis zum Leuchturm zu laufen. Beim Rückweg sehen wir noch die drei anderen Leuchttürme auf der Lichtung. Jetzt geht's weiter nach North Truro, wo wir auf dem Hügel mit Blick aufs Meer, ein Motel für zwei Nächte haben. Hier werden wir nochmals relaxen bevor es zurück nach Boston geht.

08.09.2013

Heute verbringen wir den Tag in Provincetown. Aber erst noch einen Abstecher zum Cape Cod Head Light. Wir können rauf in den Turm und die Aussicht auf die Dünen und das Meer geniessen. Zu Fuss entdecken wir anschliessend das kleine Städtchen Provincetown. Häuser in allen Farben, Adirondack Stühle am Meer, feine Restaurants, Antique Shops und Souvenirs. Am Hafen in einer gemütlichen Strandkneipe essen wir Lunch. Eigentlich wollten wir noch auf den Turm des Pilgrim Monuments, aber der Preis hat uns doch abgehalten. Weiter geht's über den Damm zum Leuchtturm Wood End Light. Nächster Stop ist der Race Point bei den Dünen. Wir machen einen kurzen Walk in den Dünen, aber leider sieht man da vom Meer nichts. Wir gehen zurück und an den Beach, laufen entlang des Wassers Richtung Race Point Lighthouse. Es windet orkanmässig, da beschliess ich mich im Schutz der Dünen niederzulassen. Jacky läuft noch ein Stück weiter. Gegen Sunset gehen wir an den Race Point zurück. Jene Leute sind dort in ihren Beachstühlen und warten auf den Sonnenuntergang. Ein malerischer Sunset über dem Meer präsentiert sich uns in den tollsten Farben. Wir geniessen das faszinierende Schauspiel und bleiben bis die letzten Strahlen im Meer versinken. Ein toller Abschluss für unsere Neuenglandferien. Wir machen uns auf den Heimweg. Im Rückspiegel sehe ich noch lange den rotgefärbten Himmel. Von unserem Motel aus, sehen wir auf das orange-,rotbeleuchtete Provincetown.


Plymouth and Boston, MA

Plymouth

Plymouth

Boston

Boston

09.09.2013

So, heute geht's zurück nach Boston. Letzte Station bevors nach Hause geht. In Plymouth stopen wir nochmals und vertreten uns die Füsse. Es ist ein langer Weg von Cape Cod. Dann Non Stop zum Motel, Constitution Inn am Hafen. Nachdem wir das Gepäck ausgeladen haben, bringen wir unser Auto in die Garage - schweren Herzens. Später gehen wir noch in die City, alles entlang des Freedom Trails. Es hat ein paar nice Quartiere, aber mir fehlt die weite des Landes. In einem nicen Pub genehmigen wir uns ein Bier. Im Quincy Market bestaunen wir den grossen Foodcourt. Da kann man essen was immer man möchte, für jeden ist was dabei. Am Abend gehen wir in unserem Quartier in einer Winebar fein essen.

10.09.2013

Heute regnet's mal . Wir gehen also als Erstes zum Copley Place und dort in die Prudential Mall shoppen. Im Starbucks vis a vis gönnen wir uns einen feinen Capuccino. Dann geht's weiter zur Fauneuil Hall und dort im Foodcourt essen wir Lunch. Nachher gehen wir an die Fisherman's Warf, aber die Shops sind eher dürftig. Ich gehe im laufe des Nachmittags zurück ins Motel, Jacky will noch ein paar Sachen anschauen. Am Abend gehen wir im Ironside Grill fein essen. Wir sitzen draussen und geniessen den warmen Abend. Anschliessen laufen wir am Harbor entlang zurück zum Motel. Wir haben einen genialen Blick auf die Skyline by Night.

11.09.2013

So, heute ist der Reisetag. Viereinhalb Wochen Ferien sind nun vorbei. Es ist brutal heiss und schwül. Ich entscheide mich für den Harbor Walk in der Nähe und Jacky geht nach Cambridge/Harvard. Um 13h treffen wir uns im Hotel. Vollkommen verschwitzt nehmen wir eine kühle Dusche im Fitness Center. Danach gehen wir zum Foodstore und kaufen uns einen feinen Wrap zum Lunch. Wir setzen uns ein wenig in den Park, da unser Flug erst Abends geht. Um halb drei holen wir das Auto aus der Garage und laden die Koffer ein. Letzte Fahrt mit dem Auto zum Flughafen. Schweren Herzens gebe ich den Wagen ab. Er war ein treuer Weggefährte. Jetzt mit dem Shuttle an den Airport und das Baggage aufgeben. So jetzt haben wir noch lange Zeit bis der Flieger geht. Müde und verschwitzt kommen wir am 12.09. in Zürich bei 14Grad an. Brr...


zu Reiseberichte...